Tipps zur Terrassenpflege

Damit Ihre Terasse aus Stein, Holz oder WPC lange ansehnlich bleibt, sollten Sie sie regelmäßig reinigen und ggf. vorhandene Grünbeläge und Verschmutzungen entfernen und die Terrasse anschließend pflegen.
Neben der reinen Pflege für Garten- und Terrassenmöbel finden Sie in unserem Sortiment auch Reiniger und Pflegeprodukte für Ihre Terrassen.

Vor dem Einsatz von Reinigungsmitteln, sollten Sie Ihre Terrasse von groben Verunreinigungen, wie Laub, Moos und Vogelkot befreien. Gerade im Frühjahr sollte eine Reinigung und Pflege Ihrer Terrasse erfolgen. Neben Schmutz, setzt auch die Witterung Terrassen, gerade aus Holz zu. Dies zeigt sich in der Vergrauung des Holzes. Die Oberfläche wird stumpf, porös und unansehnlich. Mit einem geeigneten Reinigung entsprechend des Terrassenmaterials lassen sich Verunreinigungen und Vergrauungen entfernen. Für Holz eignet sich bspw. der BIOFA Terrassenreiniger 2019 oder der Hanton Teak- und Holzreiniger. Für einige Steinpoberflächen eignet sich wiederrum der GLOUROS Reiniger NR. 1806.
Vergessen Sie nicht die Fugen zu reinigen. Vor allem bei Terrassen mit Steinbelag sammeln sich in den Fugen viel Dreck und Moos sowie Flechten. Entfernen Sie diese regelmäßig mit einem geeigneten Werkzeug oder Fugenkratzer.

Im Anschluss an die Reinigung muss Ihre Holzterrasse aufgefrischt werden. So bleibt sie ansehnlich und hält Witterungseinflüssen sowie der Sonneneinstrahlung stand.
Verschiedene Terrassenöle von BIOFA, Livos, Guardian oder Hanton pflegen Ihr Holz. Die meisten Öle sind farblos und befeuern die Holzstruktur. Das Hanton Aquastopp dagegen bringt mit Farbton Teak ein mediteranes Flair auf Ihre Terrasse. Je nach Ansprüchen können Sie hochwertiger Öle mit verstärkter wasserabweisender Wirkung, bis hin zu nano-Effekten verwenden. Das Hanton nano-Holzöl bietet Ihnen diese Eigenschaften.

Pflegeanleitung für Terrassen

  1. säubern Sie Ihre Terrasse von groben Verunreinigungen wie Laub, Moos und Vogelkot
  2. Säubern Sie auch die Fugen mit einem geeigneten Werkzeug oder Fugenkratzer
  3. zur Entfernung von Grünbelägen oder Vergrauungen verwenden Sie anschließend einen entsprechenden Reiniger nach Herstellerangaben.
    Prüfen Sie hier immer erst die Verträglichkeit an einer nicht sichtbaren Stelle udn beachten Sie die Hinweise der Herstellers Ihrer Terrassenmaterialien.
  4. Lassen Sie die Terrasse ausreichend trocknen
  5. Pflegen Sie je nach Material Ihre Terasse
    Nutzen Sie für Hölzer ein entsprechendes Holzöl mit den gewünschten Eigenschaften.
    Auch für Steine gibt es entsprechende pflegende Öle.
  6. Wiederholen Sie die Pflege nach Anleitung, bis eine aureichende Sättigung erreicht wurde.
  7. Lassen Sie die Öle ausreichend, mind. 24 Stunden trocknen, ehe Sie die Terrasse wieder nutzen.
  8. Reinigen Sie regelmäßig Ihre Terrasse, um neue Verschmutzungen zu vermeiden.
    Mind. im Frühjahr und Herbst sollte eine Pflege Ihrer Terrasse erfolgen.